In Bautzen geboren und die ersten Lebensjahre in einer Großfamilie in dörflicher Gemeinschaft haben meine Neugier und Entdeckerlust für Mensch und Tier geweckt. Dieser Forscherdrang ist nie kleiner geworden und ich gebe nicht eher auf, bis ich Antworten gefunden habe. Anfangs erlag ich der rationalen Seite in mir und studierte, approbierte und beschäftigte mich sehr intensiv mit der wissenschaftlichen Seite der Psychotherapie. Im Verlaufe meiner Therapeutentätigkeit empfand ich nach kurzer Zeit in der praktischen Arbeit immer öfter den Mangel an wirklich tiefer und langfristiger Heilung und so begannen meine Reisen.


Zuerst erlernte ich Methoden des geführten Zeichnens in der Initiatischen Therapie (Rütte).

Damit hatte ich einen neuen und intensiven Zugang zu unterbewussten Strukturen und konnte diese Technik gut mit meinen Imaginationstechniken kombinieren.

 

Ich entdeckte durch die Auseinandersetzung mit meiner sehr weiblichen Tochter die Frauenarbeit für mich. Diese Körperarbeit war von Anfang an Faszination pur und ich biete bis heute regelmäßig Frauengruppen zu den Themen weiblicher Körper, Zyklen, altes Frauenwissen und Körpersprache an. Ausbildung Körperarbeit für Frauen - Schoßraumarbeit bei Mayonah Blizz, Tatjana Bach und K. Ruby (USA) und später dann Tantrische Frauenarbeit bei Diana Richardson (Schweiz).

 

Ich blieb weiter fasziniert vom Unterbewussten und absolvierte eine Hypnoseausbildung (Thermedius Institut), die mir bis heute sehr viele Zugänge und tiefe Erkenntnisse für den Heilprozess ermöglicht.

 

Als ich in die weiblichen Mysterien eingeweiht war, fühlte ich immer mehr eine Disbalance in der Sexualität. Die "herrkömmliche" Weise ist nur ein Pol des Erlebens. Es musste noch mehr geben. Ich entdeckte durch eine wundervolle Freundin die Literatur von Diana Richardson und gemeinsam mit meinem herrlichen Mann konnten wir das „Making love“ Retreat bei Diana und Michael Richardson (Schweiz) erleben. Seitdem beschäftige ich mich intensiv mit weiblicher Sexualität und biete dieses bereits umfangreiche Wissen in meinen Kursen an.

 

Im therapeutischen Zugang fehlte mir der Körperprozess und so forschte ich weiter. Neben Yoga, Zen Meditation, Nei Yang Gong, dem 5 Rhythmen Tanz (Andrea Brecht) oder auch authentischer Bewegung lernte ich Tibetan Pulsing - Körperarbeit bei Elvira Schneider kennen und schätzen. Sehr gute Methoden, jedoch für mich noch zu stark im Aktiven. Ich wollte eine sanftere Möglichkeit des Körperzuganges und ging weiter auf meinen Reisen.

 

Diese Suche führte mich zur Q7 - Quantenheilung bei Stefan Gruschwitz. Ich wurde in das große Feld eingeweiht und erlebte erstaunliche energetische Prozesse in der Heilung von Menschen und Orten.

 

Dadurch kam meine Hündin in mein Leben. Sie wollte mich in meiner Arbeit begleiten und ich absolvierte mit ihr die Therapiehundeausbildung bei Axel Reichert.

 

Mit meiner Hündin ständig in der Natur und mit mir unterwegs bemerkte ich, dass ich oft nicht im Körper war oder manchmal noch eine Lebensunlust aufkam. Das war tiefer und ich wollte noch einmal „geboren werden“. Ich fand meine wundervolle Lehrerin Esther Göbel und ging zweimal zum Rebirthing. Danach war ich bereit für die schamanische Ausbildung bei ihr und bin seitdem Teil der Lichtträgergruppe.

 

Die Körperarbeit ließ mich nicht los. Es musste doch sanfte Methoden geben, die in ganz tiefe Prozesse vordringen können. Ich fand Jin Shin Jyutsu bei Martha Helene Kautz. Eine sanfte und heilsame Methode. Ich konnte jedoch mit dem Heilhintergrundwissen noch wenig anfangen.

 

Mein Leben veränderte sich wieder einmal. Ich stieg aus dem Kassensystem aus und ging in die völlige Selbständigkeit. Ich entdeckte die Pferde und damit begann die bisher größte Veränderung. Ich hatte das große Glück, von Anfang an Pferdeleute um mich zu haben, die selbst einen neuen achtsamen und hilfsmittelfreien Weg mit dem Pferd gehen. Dadurch konnte ich auch sofort mit Mensch und Tier arbeiten. In mir war es, als hätte ich noch nie etwas anderes getan. Diese erstaunliche Kombination der Energiearbeit Mensch und Pferd fand ich in der Raidho Ausbildung bei Alexandra Rieger (Italien). Ein Traum ging in Erfüllung. Ich konnte vieles bestätigt finden, was ich selbst bereits entdeckt hatte und lernte zusätzlich eine sanfte Methode der Bodenarbeit und des Raidho Reitens.

 

Im Verlaufe meines Zusammenlebens mit meinen Stuten wollte ich Methoden für das Pferd finden. Ich begann mit der Quantenheilung für Pferde bei Sabine Hirl in Bayern. Durch meine wundervolle Pferdetrainerin Saskia Eubling konnte ich die Raindrop Technique für Pferde erlernen und wende sie bis heute fast täglich an.

 

Nun fehlte mir nur noch DIE Körperarbeit, mit der ich bei Mensch und Pferd zufrieden bin. Ich ging wieder auf Reisen und entdeckte mein letztes Puzzleteil. Ich erlernte die Methoden des Bioenergetischen Heilens bei Attila Peter (Intelligenz des Lebens) und wusste: Jetzt ist es vollkommen. Ich bin als Mensch und Heilerin endlich angekommen. Alles was ich brauche habe ich nun.


Ich bin erst einmal in einer großen Zufriedenheit in mir angekommen. Bis ich wieder einen Ruf in mir höre und auf Reisen gehe. Dann bringe ich all die Erfahrungen mit und lass Dich, wenn Du magst, teilhaben an all den Schätzen, die uns das Leben bietet.